Unesco-Kulturerbe

Unesco-Kulturerbe

Als eines der ersten Länder, das die Apostel wählten, um die Botschaft des Christentums zu verbreiten, hat Zypern tiefe religiöse Wurzeln. Als Teil des Klassischen Römischen Reiches und des Ostbyzantinischen Reiches hatte die Insel viele byzantinische Denkmäler, die einen Besuch wert waren. Zehn von ihnen sind von so großer Bedeutung und historischer Wichtigkeit, dass sie 1985 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Kirchen aus dem 11. bis 17. Jahrhundert sind im Troodos-Gebirge zu finden.

Mehr Informationen

PANAGIA TOU ARAKA

Die im 12. Jahrhundert erbaute Kirche Panagia tou Arakos gilt als eine der wichtigsten byzantinischen Kirchen dieser Zeit. Sie finden es zwischen Pinienbäumen und Bergen zwischen den Dörfern Lagoudera und Saranti in der Gegend von Pitsilia. Beim Betreten der Kirche ist man erstaunt über die einzigartigen Fresken, welche die Wände der Kirche schmücken und die jeweils eine wichtige biblische Geschichte erzählen. Sie wurden 1192 von Leon Afthentis gestiftet und im späten Comnenain-Stil gemalt. Die Fresken sind die vollständigste Sammlung der mittelbyzantinischen Zeit, die man auf Zypern finden kann.

Die Kirche, die früher ein Kloster war, beherbergt zwei bedeutende Ikonen von Christus und der Panagia von Arakiotissa, die von Theodoro Apsevdi im späten 12. Jahrhundert gemalt wurden.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Montag - Samstag: 9:00 - 16:00
    Sonntag: 11:00 - 16:00
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

PANAGIA ASINOU

Auf dem nördlichen Ausläufer, am Ostufer eines Baches, befindet sich die Kirche von Forviotissa oder besser bekannt als Panagia von Asinou. Im Inneren werden prächtige byzantinische Kunstwerke freigelegt, die vom 12. bis zum 19. Jahrhundert entstanden sind und die Zeit überdauert haben, um von Besuchern bewundert zu werden. Die Fresken, welche die Wände schmücken, stammen aus dem 12. bis 17. Jahrhundert.

Sie finden die Kirche drei Kilometer südlich des Dorfes Nikitari.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Montag - Samstag: 9:30 - 16:00
    Sonntag: 11:00 - 16:00
  • Telefon:
    +357 22852922
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

AGIOS IOANNIS LAMPADISTIS

An den Hängen des Marathasa-Tals, oberhalb des Flusses Setrachos, befindet sich das Kloster des Agios (Heiligen) Ioannis Lampadistis. Mit Blick auf das Dorf Kalopanagiotis besteht das Kloster aus Gebäuden aus dem 11. bis 18. Jahrhundert, die dem Komplex im Laufe der Zeit hinzugefügt wurden.

Gehen Sie unter die Kirche von Agios Ioannis Lambadistis und entdecken Sie die wundertätigen Überreste des Heiligen in einem versilberten Reliquienschrein aus dem 12. Jahrhundert. Besuchen Sie die Kirche Saint Herakleidios aus dem 11. Jahrhundert und bewundern Sie den alten Holztemplon und die einzigartigen Fresken. Entdecken Sie außerdem den italienischen Einfluss in Zypern, indem Sie die lateinische Kapelle besuchen, in der sich die vollständigste Serie italienisch-byzantinischer Kunst befindet.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    16 / 4 - 15 / 9
    Montag - Samstag: 9:00 - 13:00 - 14:00 - 18:00
    Sonntag: 10:30 - 13:30 - 14:30 - 18:00
    16 / 9-15 / 4
    Montag-Samstag 9:00 - 13:00 - 14:00 - 16:00
    Sonntag: 10:30 - 16:00
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

AGIOS NIKOLAOS TIS STEGIS

Fahren Sie nur 2 km südwestlich des Dorfes Kakopetria und entdecken Sie eine Kirche, die am Westufer des Flusses Klarios/Karkotis gebaut wurde. Die Kirche Agios Nikolaos tis Stegis ist das einzige Gebäude, das von einem byzantinischen Kloster aus dem 11. Jahrhundert erhalten geblieben ist.

Die Kirche zeichnet sich durch ihr steil abfallendes Dach aus, woher der Name „Tis Stegis“ stammt. Treten Sie ein und bewundern Sie die Fresken, welche die Wände schmücken und die Kirche in ein Museum für byzantinische Kunst verwandeln. Bemerkenswerte Gemälde sind die Komposition der Vierzig Märtyrer und die Figur des Agios Nikolaos.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Montags und an Feiertagen geschlossen
    9:00 - 16:00
    Wochentage und Samstag
    11:00 - 16:00
    Sonntag
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

PANAGIA PODITHOU

Nördlich des Dorfes Galata, im Solea-Tal, liegt die Kirche Panagia Podithou. Laut der Inschrift wurde sie 1502 erbaut und war früher eine Klosterkirche.

Im Inneren der Kirche befindet sich die vergoldete holzgeschnitzte Ikonostase, umgeben von Wandmalereien im italobyzantinischen Stil, welche die Apostel Petrus und Paulus an der Nordwand und biblische Szenen an den übrigen Wänden darstellen. Ein bemerkenswertes Wandgemälde zeigt den Stifter der Kirche als alten Mann mit seiner Frau, die der Jungfrau Maria ein Miniaturmodell der Kirche schenken.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Anrufen zum Öffnen
    22923548 - 99720918
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

METAMORFOSIS SOTIROS

Wenn man vom Dorf Palaichori aus nach Osten fährt, trifft man auf eine Kirche, die auf einem Hügel über dem Dorf steht. Die Kirche der Verklärung des Erlösers stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist die einzige der zehn Kirchen, die im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde.

Umgeben Sie sich mit byzantinischer Kunst von großer Bedeutung, wenn Sie die Kirche betreten. Geschaffen von einem unbekannten Künstler mit sowohl westlichem als auch palaiologischem Einfluss.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten Sommer:
    Dienstag und Mittwoch 10:00 - 13:00
    Nachmittags per Telefon 99974230
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

PANAGIA MOUTOULLA

Hoch über dem Dorf Moutoullas im Marathasa-Tal thront die Kirche der Panagia von Moutoulla.

Entdecken Sie die Inschrift an der Nordwand des Heiligen Bema, die als Beweis für seine Errichtung im Jahr 1280 steht. Umgeben von Fresken von unermesslichem Wert und Bedeutung, die aus dem Jahr 1280 überliefert sind, vertieft sich der Besucher in Kunst mit Einflüssen aus byzantinischer, kreuzritterlicher und italienischer Herkunft.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Anrufen zum Öffnen
    +357 22952677
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

ARCHANGELOS

Innerhalb des Dorfes Pedoulas thront das Kronjuwel der Gemeinde. Die Kirche des Erzengels Michael wurde im Jahre 1474 mit der Spende des Priesters Vasilios Chamados gebaut und dekoriert.

Entdecken Sie eine der am besten erhaltenen Holzschablonen ihrer Art aus dem Jahre 1474. Exquisite byzantinische Kunst umhüllt den Besucher. Auch die Einweihungsinschrift, die sich über dem Nordeingang befindet, ist abgebildet. Sie zeigt einen Priester, der in Begleitung seiner Frau und seiner beiden Töchter dem Erzengel Michael ein Modell der Kirche überreicht.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Täglich: 09:00 - 18:00
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

STAVROS AGIASMATI

Umgeben von dichtem Grün, fünf Kilometer nordöstlich des Dorfes Patanistasa, in der Gegend von Pitsilia, liegt die Kirche von Timios Stavros tou Agiasmati.

Sie wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts erbaut und diente als Klosterkirche. Die erhaltene Inschrift an der nördlichen Außenwand der Kirche wurde mit der Spende des Priesters Petros Peratis errichtet und im Jahr 1494 fertiggestellt. Er und seine Frau sind auf einem Wandbild an der südlichen Außenwand abgebildet, als sie Jesus eine Musterkirche anbieten.

Mit einem Dach, das höher als der Tempel ist, was es einzigartig auf der Insel macht, ist das gesamte Innere der Kirche zusammen mit den vier Pfosten, die das Dach halten, mit Fresken verziert. Die Kirche ist in zwei Ränge unterteilt, wobei der obere Rang Mehrpersonenszenen aus dem Neuen Testament darstellt, während der untere Rang Bilder von Einzelfiguren enthält.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    Bitte fragen Sie im Dorfcafé nach dem Hausmeister
    +357 22652090
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei

TIMIOS STAVROS

Fahren Sie in den Süden des größten Dorfes im Bezirk Limassol, Pelendri, und entdecken Sie die Kirche Timios Stavros (Heiliges Kreuz). In den Quellen seit dem späten 12. Jahrhundert bezeugt, soll sie ursprünglich als Friedhofskirche gedient haben.

Die ursprüngliche Kirche wurde zerstört und die erhaltene Apsis wurde in eine neue Kirche eingebaut, die zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert erbaut wurde. Angereichert mit byzantinischer Kunst aus dem 14. Jahrhundert sowie den Wandmalereien in der Apsis mit Inschriften, die auf ihre Entstehung im Jahr 1172 hinweisen.

KARTE ANZEIGEN


Audio Guide
  • Öffnungszeiten:
    April - September
    Montag - Freitag: 10:00 - 13:00 / 15:00 - 17:00
    Samstag: 10:00 - 13:00
    Oktober - März
    Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 / 14:00 - 16:00
    Samstag 9:00 - 13:00
  • Der Eintritt ist frei:
    Frei
Copyright © 2021 mytroodos. Made by Choose Your Cyprus